So viele Entscheidungen …

Es ist ja wirklich unglaublich wie viele Entscheidungen man zu treffen hat, bis ein Logo entsteht. Da steht man zuerst einmal vor der Aufgabe eine Agentur zu finden, mit der man diese anspruchsvolle und spannende Aufgabe zusammen angehen möchte. Eine Agentur, bei der man sich “zu Hause” fühlt und den Eindruck hat “verstanden zu werden”. Schon allein das ist in Berlin eine Herausforderung, gibt es doch unzählige Werbe- und Marketingagenturen die bereit sind ihre Dienstleistungen für Jedermann und Jedefrau anzubieten.

Ich habe bei Short Cuts eine Agentur gefunden, die mit Ihrem Ansatz der Wertekommunikation und ihren Referenzbeispielen zu 100% überzeugt. Auch wenn man sicherlich günstiger an ein Logo kommen könnte, hat in diesem Fall Qualität tatsächlich ihren berechtigten Preis und jeder einzelne Euro ist super gut investiert. Eine Ausgabe die sich absolut lohnt.

Die vier Vorschläge für mein Logo sind so unterschiedlich, ansprechend und dermaßen genial, dass ich wirklich überrascht war und mit einem Lächeln in der Präsentation saß. Es war genial und hat einfach nur Spaß gemacht. Es sind vier tolle Logo-Entwürfe!

Zwei davon waren sofort in der engeren oder sagen wir engsten Auswahl. Eins der Beiden würde es werden. Doch welches? Wie entscheidet man welches Logo zu einem selbst und zu dem neuen Verlag passt? Nehme ich Individualität oder Eleganz? Kompakte Festigkeit oder beschwingte Bewegtheit? Den Hingucker oder den Ins-Staunen-Versetzer? Eine schwierige Entscheidung. Wenn ich Freunde oder Kollegen frage, dann sind alle für eine Auswahl genau der beiden Logos, die auch ich in der engeren Wahl habe. Doch welches davon, dass ist keine so klare und eindeutige Entscheidung. Es sind aber auch wirklich einfach beide so gut!

Ein paar Tage habe ich ja noch bis ich mich entscheiden muss. Und dann werden mit dem Gewinner-Logo verschiedene Farbkonzepte entwickelt, die dann ja auch noch einer Entscheidung harren. Es bleibt also weiterhin spannend.